Home l Unternehmen l Kontakt l Impressum l Inhalt



ANWENDERGEMEINSCHAFT
CALCULAT_KOM  
 
Ziele

Aktuelles

Veranstaltungen

   Geschäftsführertage
   Interessententage
   Controllertage
   Workshops

Programme

   Controlling
   Wirtschaftsplanung
   Gebührenkalkulation
   Investitionsplanung
   Anlagenverzeichnis
   Risikomanagement
   Statistik
   Kredit
  
   Dokumentation
   Technologie
   Entwicklung
   Wartung

Referenzen

Vertrieb

KREDIT Hintergrund l Aufbau l Ablauf l Berichte

Dieser Teil des Programms dient zur Verwaltung sowie der Verteilung der aus aufgenommenen und geplanten Krediten resultierenden Belastungen. Er unterstützt die nach der Eigenbetriebsverordnung (EigVO) geforderte Erfolgs- und Finanzplanung. Die Integration der Ergebnisse folgender Programmteil ist möglich:

WIRTSCHAFTSPLANUNG Übernahme des Finanzierungsüberschusses oder -bedarfs
Übergabe der Zins-, Tilgungsbelastung sowie der Kreditaufnahme
STATISTIK Übernahme der Zinssätze für Restlaufzeiten und geplante Kredite

Die zentrale Verwaltung der aktuellen und geplanten Verträge in einem autonom einsetzbaren Programmteil verschafft den Anwendern ein Höchstmaß an Übersichtlichkeit, Flexibilität und Integrationsfähigkeit. Selbstverständlich können auch Szenarien mit Sondertilgungen und Umschuldungen aufgenommen werden.

Grundlage der Ermittlung von Zins- und Tilgungsbelastungen sind die Konditionen in den
Laufzeiten, die den Krediten zugewiesen wurden. Entsprechend der übergeordneten Zielstellung, die Kalkulation zu unterstützen, erfolgt die Ermittlung sowie der Transfer in den Wirtschaftsplan grundsätzlich auf der Ebene der öffentlichen Einrichtungen. 

Ein umfangreiches Angebot an individuell gestaltbaren Berichten und Übersichten verschafft dem Anwender auf jeder Ebene und für verschiedene Zeiträume den notwendigen Überblick sowohl über die einzelne Laufzeit, den einzelnen Kredit, als auch die Belastung der
jeweiligen öffentlichen Einrichtung. Der Vorteil:

Separate und integrierbare Verwaltung von Finanzierungsdaten und -szenarien.